Vom 27. 08 bis 28.08 stand wieder unser Berufsfeuerwehrtag an, wo die Jugendfeuerwehr wieder intensiv die Aufgaben der Feuerwehr kennen lernte. Morgens nach dem Frühstück und dem Herrichten der Schlafräume konnten sich die Jungen und Mädchen auf die jeweiligen Fahrzeuge verteilen. Es galt zusammen mit der aktiven Wehr die Hydranten im Dorf auf ihre Funktion zu überprüfen und ggf. die Schäden zu melden. Anschließend gab es auch schon den ersten Einsatz (Übung). Flächenbrand in der Nähe des Sportplatzes war das Alarmstichwort. Die Wasserentnahme aus dem Bach gestaltete sich schwierig, da es ja kaum geregnet hatte. Fix hatte der Wassertrupp aber einen Stau gebaut und die Wasserversorgung war gesichert. Nach dem Mittagsessen standen weitere Übungen und Geschicklichkeitssachen auf dem Programm. Ein Hindernislauf mit Wassereimern, Besuch der Feuerwache am Siegerland Flughafen, Bau einer Wasserrutsche bis hin zur Leiterkunde mit Bau eines Pool.

Nach der Abkühlung im Pool stand noch die Gerätekunde auf dem Plan. Mit Such- Aufgaben wurden die Kids zu den einzelnen Fahrzeugen geschickt und mussten div. Ausrüstungsgegenstände finden. Abends nach dem Grillen wurde noch ein Film zusammen geschaut und die ersten Augen waren auch schon müde. Morgens in der Frühe stand ein weiterer Einsatz auf dem Programm. Ein Brand am Biomasseheizkraftwerk war zu löschen. Anschließend fuhren wir zum Flughafen und bewunderten den Sonnenaufgang. Nach dem Frühstück wurden die Fahrzeuge und das Gerätehaus wieder Einsatzbereit gemacht und die 24 Stunden waren schnell verflogen. Alle waren sich einig, im nächsten Jahr wieder eine 24 Stundenübung durchführen zu wollen, vielleicht da schon mit dem neuen Auto.

Dank gilt an der Stelle unserer Jugendwartin Darleen Scholtyschik, den Jugendwarten und dem Wehrführer Micha Hast mit den teilnehmenden Aktiven für die tolle Durchführung des Tages.